Heimatmuseum Oberstdorf

Geschichte, Brauchtum, Handwerk, Kunst, Sport und Leben im Bergdorf Oberstdorf

  

 
87561 Oberstdorf, Oststr. 13 * Telefon: (08322) 5470 / 2226 / 2218 * Kontaktformular
 
Unsere englischen Seiten  Unsere französischen Seiten  Unsere italienischen Seiten  Unsere spanischen Seiten  
 
 
 

Die wichtigsten Informationen über unser Museum

Das  Heimatmuseum befindet sich in einem alten Oberstdorfer Haus aus dem 17. Jahrhundert. Durch glückliche Umstände blieb es trotz eines großen Brandes 1865 und der Modernisierungswut der 70er Jahre des letzten Jahrhunderts in seinem Kern ursprünglich erhalten. 1932 wurde in den historischen Räumen das Museum eingerichtet und bis heute laufend vergrößert. Jetzt können Sie in 38 Räumen Wissenswertes und Interessantes über Oberstdorf und seine Vergangenheit erfahren.

Unter anderem wird veranschaulicht,

  • wie die bettelarmen Bewohner unseres Bergdorfes im 19. Jahrhundert überlebten und arbeiteten,
  • unter welch großen Mühen unsere Vorfahren die Berge bewirtschafteten,
  • wie aus armen Hütebuben anerkannte Bergführer wurden und sich dadurch der Alpinismus entwickelte,
  • wie Wagemutige mit Skiern aus Norwegen die ersten Winterbesteigungen durchführten und damit den Wintersport in unserem Dorf begründeten,
  • wie die Jagdleidenschaft des Prinzregenten Luitpold zum Motor des Tourismus wurde,
  • wie Schuhmacher Josef Schratt 1950 den größten Schuh der Welt fabrizierte,
  • wie in einer ursprünglichen Sennküche Käse noch mit der Hände Arbeit hergestellt wurde und
  • warum sich bei uns alte Bräuche - z.B. das Klausentreiben und der Wilde-Mändles-Tanz - erhielten.
  • Tauchen Sie ein in die Vergangenheit unseres Bergdorfes!
  • Auf 700 m2 Ausstellungsfläche wird für jeden etwas geboten! 

Tauchen Sie ein in die Vergangenheit unseres Bergdorfes!
Auf 700 m2 Ausstellungsfläche wird für jeden etwas geboten! 

 

s'Nuischte

Falls ihr aktuell über das Museum informiert werden wollt, kann ich einen "nuimodischen" Weg anbieten. Auf neudeutsch nennt man das "Newsletter"!
Euer "Webmaschtr" Alex Rößle
PS: Am Ende jeden Newsletters findet Ihr einen Link, mit dem Ihr euch wieder abmelden könnt!

 

- Nur wer die Vergangenheit kennt, kann die Gegenwart begreifen -